Horse riding through water in the Engadin
Reiten entlang des Ufers eines Engadiner Sees; Engadin St. Moritz Tourismus AG

Reiten im Engadin

Wenn Sie gerne in der freien Natur unterwegs sind und die wunderschöne Engadiner Landschaft erkunden möchten, dürfte ein Ausritt genau das Richtige für Sie sein. Von Stephanie Bateman

Was kann man sich Schöneres vorstellen, als das Engadin mit seinen imposanten Bergen, den zauberhaften Wäldern und grünen Wiesen, den klaren Bergseen und -bächen auf dem Rücken eines Pferdes zu erkunden? Ob Anfänger oder erfahrene Reiter, es ist für Jung und Alt ein Erlebnis der Sonderklasse!

Pferde waren schon immer ein wichtiger Bestandteil der St. Moritzer und Engadiner Kultur. Dank ihrer Wendigkeit und Ausdauer waren sie über Jahrhunderte das wichtigste Transportmittel für die Bewohner dieser Alpenlandschaft. Ihre Bedeutung spiegelt sich in den zahlreichen Pferdesportveranstaltungen wider, die jedes Jahr in der Region stattfinden, vom jährlichen Snow Polo World Cup bis hin zum White Turf Festival für Pferderennen, die beide im Winter auf dem zugefrorenen St. Moritzersee ausgetragen werden.

Wer gerne in der freien Natur unterwegs ist und das Engadin einmal aus einer anderen Perspektive – hoch zu Ross – erkunden möchte, dem steht im Winter und im Sommer eine grosse Auswahl von Reitaktivitäten zur Verfügung: von halbtägigen Bergtouren bis zu Reitkursen für Erwachsene und Kinder ab 3 Jahren, mit oder ohne Reiterfahrung.

«Wir haben eine Vielzahl von Pferden für jedes Alter und jedes Niveau und bieten Reitunterricht, Ausritte und Longenstunden an», sagt Gina Wohlwend, die in Pontresina, nur eine kurze Auto- oder Zugfahrt von St. Moritz entfernt, ihre eigene Reitschule betreibt.  «Schon vor Ihrer Ankunft frage ich Sie nach Ihrer Erfahrung und Ihren Wünschen, und dann suche ich das perfekte Pferd für Sie aus.»

Reiterin in den Schweizer Alpen
Gina Wohlwend geniesst die Schönheit und Ruhe des Engadins auf dem Pferderücken; Gina’s Reitschule

Gina’s Riding School ist ein Reiterparadies nur einen Steinwurf vom Bahnhof Pontresina entfernt. Die Pferdefachfrau, mit mehr als 20 Jahren Erfahrung als Leiterin eines Reitsportzentrums, vermittelt ihren Schülern und Gästen ihre Leidenschaft nicht nur für das Reiten, sondern auch für den Umgang mit Pferden und für ihre Ausbildung und Pflege. Geführte Ausritte können zwischen 90 Minuten und einem ganzen Tag dauern, ein Picknick um die Mittagszeit lässt sich ebenfalls arrangieren. Reithelme und Chaps (Reitletten) zum Schutz der Waden werden zur Verfügung gestellt. Sie haben die Möglichkeit, das Pferd selbst zu striegeln und aufzusatteln oder Sie überlassen dies den Experten, damit bei Ihrer Ankunft alles Start bereit ist.

Als Pferdetrekking-Routen empfiehlt Gina Wohlwend das wunderschöne Val Roseg und das Gebiet um den Stazersee. «Wenn man Glück hat, sieht man Hirsche, Gämsen, Ziegen und Murmeltiere und verschiedene Vogelarten», sagt sie. «Je nach Jahreszeit findet man an bestimmten Stellen auch feine Waldbrombeeren und -erdbeeren sowie Heidelbeeren.»

Die Pferde der Wohlwends werden im englischen Stil trainiert, sind aber auch an Westernsättel gewohnt, wenn Gäste dies bevorzugen. «Bei uns gibt es verschiedene Arten von Pferden – sowie auch Ponys und einen Esel –, grosse schwere Pferde, Warmblüter und schnelle Vollblüter. Sie alle sind gutmütig und für Reiter jeden Niveaus geeignet», fügt sie hinzu.

Kinder ab drei Jahren haben hier die Chance, ihre ersten Reiterfahrungen zu machen, Anfänger können unter fachkundiger Anleitung ihre Fähigkeiten verbessern und fortgeschrittenen Reitern bietet sich die Möglichkeit, ihr Können auf die Probe zu stellen.

«Spezielle Reitkleidung ist nicht erforderlich – bequeme Hosen und Wanderschuhe reichen völlig aus, solange sie bequem sind und man sich nicht daran stört, dass sie in der Nähe der Pferde, Katzen und Hunde schmutzig werden», meint Gina mit einem Schmunzeln. «Wir reiten bei jedem Wetter aus. Achten Sie also auf die Wettervorhersage und ziehen Sie sich entsprechend an.»

Pferdetrekking in den Schweizer Alpen
Gina Wohlwend beim Pferdetrekking in der Nähe von Pontresina; Gina’s Reitschule

Die folgenden Reitzentren im Engadin bieten geführte Ausritte und Reitunterricht an.

Gina’s Reitschule

Auf dem Reiterhof der Familie Wohlwend in Pontresina, nur wenige Kilometer vom Badrutt’s Palace Hotel entfernt, können Kinder und Erwachsene im Winter und im Sommer auf gutmütigen, geduldigen Pferden, Ponys und einem Esel die Alpenlandschaft erkunden. Geführte Ausritte durch die Bergwälder können für ein paar Stunden oder einen ganzen Tag arrangiert werden. Reit- und Longenstunden in einer Reithalle werden ebenso angeboten wie Kutsch- und Schlittenfahrten.

Engadin River Ranch

Die Pferde auf der Engadin River Ranch – einem Bio-Bauernhof unweit von St. Moritz – sind sehr sanftmütig und daher ideal für gemächliche Ausritte im Engadin. Reiterfahrung ist nicht erforderlich, und Anfänger sind willkommen. Vor der Tour weist das Team von River Branch die Gäste in die Technik des Reitens ein und begleitet und unterstützt sie auf der Strecke.

Stalla Chapella

Anfänger und Fortgeschrittene sind bei Stalla Chapella gleichermassen willkommen. Es gibt eine Auswahl von Ausritten, die einen halben Tag dauern und für Familien und Anfänger geeignet sind. Für fortgeschrittene Reiter bietet das Team von Stalla Chapella Dressurunterricht auf gut ausgebildeten Pferden an und vermittelt die Grundlagen des ‹Natural Horsemanship›, einer auf den natürlichen Instinkten der Pferde basierenden Arbeitsweise.

DAS ENGADIN AUF DEM PFERDERÜCKEN ERLEBEN

Ob Anfänger oder erfahrener Reiter, die Erkundung des Engadins auf Pferderücken macht doppelt so viel Spass. Weitere Informationen finden Sie unter badruttspalacehotel.com.

Weitere Kategorien

Kunst & Kultur

Essen & Trinken

Wellness & Sport

Leben & Stil

Tradition & Geschichte

Menschen & Ereignisse